Schusswaffenforschung

tempIMG_1894_2678x2009Viele sind es nachgerade gewöhnt, über private Massenexekutionen in den USA zu hören – zuletzt von 27 Menschen in Newton. Seit 1997 sind in den USA 427 000 Menschen durch Schusswaffengebrauch getötet worden, darunter 165 000 in gezielter Tötungsabsicht. Ein Hinweis auf die 4586 amerikanischen Staatsbürger, die im selben Zeitraum in Irak und Afghanistan starben, erübrigt sich fast. Kellermann und Rivara sind in einem am 21.12.2012 publizierten Artikel in Jama (Journal der American Medical Association) der „Silencing the Science on Gun Research“ in den USA nachgegangen. Die Ergebnisse sind kaum zu glauben.

1996 versuchten pro-gun-Mitglieder des Kongresses die Finanzierung des National Center for Injury Prevention and Control at the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) zu kippen, was zwar misslang. Doch das CDC-Budget wurde um 2,6 Mio. $ reduziert – genau der Betrag, den das CDC im Jahr zuvor für die Forschung über Schusswaffenverletzungen aufgewandt hatte.  Die CDC-Förderung wurde mit der Auflage versehen: „none of the funds made available for injury prevention and control at the Centers for Disease Control and Prevention may be used to advocate or promote gun control„. Die Autoren resümieren: „Extramural support for firearm injury prevention research quickly dried up.2011 dehnte der Kongress diese restriktiven Festlegungen auf alle Organisationen der nationalen Gesundheitsbehörde aus, darunter auch auf das National Institute of Health. Auch auf der Ebene der Bundesstaaten gab es Restriktionen. Im Bundesstaat Washington wurden die Daten zur Waffenregistrierung für geheim erklärt. In Florida wurde 2011 versucht, durch Gesetz die Möglichkeit medizinischen Personals zur Information über Schusswaffensicherheit massiv einzuschränken – in 7 weiteren Bundesstaaten wird ähnliches versucht.

Kurz: Neutralität der Wissenschaft, die Anrufung des Hippokratischen Eids  und Personendatenschutz  – gemeinsam im Dienste der Freiheit zum Gebrauch von  Schusswaffen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.